Archiv für den Autor: Matthias

Überraschungssieg in Peine

Janina und Kirstin

Janina und Kirstin

Mit insgesamt acht Startern traten Eintrachts Triathleten am 17.6. beim Peiner Triathlon über Volks- und Kurzdistanz an und konnten sich über ein tolles Mannschaftsergebnis freuen. Für die größte Überraschung sorgte die jüngste Starterin, Janina Romanowski: Bei ihrer Kurzdistanzpremiere schwamm, fuhr und lief Janina in einer Zeit von 2:32:10 Stunden gleich auf den ersten Platz. Kirstin Geisler als Siebte komplettierte das gute Ergebnis der Damen.

Für die Herren lief es ebenfalls rund: Matthias Kirschner (2. Platz, 2:12:42), Tobias Butterbrodt (3., 2:13:50), Andreas Wehrmaker (39., 2:30:26) und Alexander Romanowski (56., 2:34:53) gewannen mit einem Vorsprung von über einer halben Stunde die Mannschaftswertung in der Kurzdistanz. Damit sind dank der Sponsoren des Peiner Triathlons auch die Getränke für das nächste Grillfest gesichert!

Eintracht wird Zweiter in Limmer

Eintrachts Herrenteam startete beim Verbandsligaauftakt in Limmer mit einem guten zweiten Platz in die neue Saison. Tobias Butterbrodt als Gesamtzweiter, Matthias Kirschner (3.), Thomas Lösche (20.) und David Bittner (25.) kamen mit ihren Platzierungen in die Teamwertung. Mit 50 Punkten haben die Eintrachtler nur 10 Punkten Rückstand auf den führenden VfB Fallersleben. Hildesheims Damen erreichten in Limmer einen guten fünften Rang.

O-See Triathlon: Neulinge auf der Mitteldistanz

Noch eine Runde!

Nur noch eine Runde!

Geschafft!

Geschafft!

„Sowas mache ich nicht nochmal!“ war einer der ersten Sätze von Hendrik Kruppa nach Überqueren der Ziellinie. Gerade hatte er beim O-See Triathlon in Ülzen seine erste Mitteldistanz absolviert. Verletztungsbedingt konnte er vorab kaum trainieren, so dass die insgesamt 113 km, die schwimmend (1,9), radfahrend (90) und laufend (21,1) zu absolvieren waren, zu einer echten Mammutaufgabe wurden. Hendrik ließ es daher ruhig angehen, war mit seinen Zwischenzeiten beim Schwimmen und Radfahren aber dennoch zufrieden. Beim Laufen jedoch merkte er die fehlenden Trainingskilometer deutlich und war mehrfach kurz vor dem Aufgeben. Doch Hendrik zeigte Nehmerqualitäten, ließ sich von anderen Läufern und Streckenposten motivieren, und erreichte schließlich nach 6:39:05 Stunden erschöpft, aber zurecht stolz, die Zielline!

Auch für Matthias Kirschner ging es in Ülzen erstmalig auf die Mitteldistanz. Im Gegensatz zu Hendrik hatte er aber viel Zeit in die Vorbereitung investiert. Um keinen Einbruch zu riskieren, ging Matthias das Rennen vor allem beim Radfahren kontrolliert an. Auch beim abschließenden Halbmarathon behielt er auf den ersten sieben Laufrunden Reserven, um auf der letzten Runde noch einmal richtig Gas zu geben! Vor allem aufgrund des starken Laufsplits (1:26:34) erkämpfte sich Matthias noch den 17. Platz und kam nach 4:31:16 Stunden ins Ziel.

Neben Hendrik und Matthias startete auch Stefan Clever in Ülzen, allerdings auf zeitgleich veranstalteten Kurzdistanz. Dabei holte er mit einer Zeit von 2:33:21 Stunden einen guten achten Platz!

Verbandsliga und Mitteldistanz in Limmer

Unser Damenteam stellte am letzten Wochenende in Limmer ihren guten Teamgeist unter Beweis. Mit sieben Starterinnen war das Team so groß wie lange nicht mehr. Auch der vierte Platz in der Mannschaftswertung der Verbandsliga, bei der nur die schnellsten drei Starterinnen gewertet werden, kann sich sehen lassen! Mit Janina Romanowski war dieses Mal die jüngste Starterin gleichzeitig auch die Schnellste. Janina konnte ihre Teamkameradin Kirstin Geisler kurz vor dem Ziel überholen und unterstrich mit ihrer tollen Leistung die gute Form, die sie schon im Mai in Hameln unter Beweis stellte.

Die Herren traten aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls nur mit drei von vier notwendigen Startern an. Aufgrund der damit verbundenen Strafpunkte reichte es daher trotz zwei Top Ten Plätzen (5. und 8.) in der Verbandsligawertung nur für den 13. Gesamtplatz für die Mannschaft. Schnellster Starter des Teams war Tobias Butterbrodt, der mit einer Gesamtzeit von etwa 63 Minuten Erster die Altersklasse 45 gewann.

Einen Tag nach den Verbandsligawettkämpfen fanden in Limmer auch Mittel- und Langdistanzwettbewerbe statt. Einziger Starter der Eintrach war Stefan Clever, der über die Mitteldistanz knapp unter der Fünf-Stunden-Marke ins Ziel kam.